01.11.2010
envia TEL vernetzt Gewerbepark Nahe Freiberg

Ende November soll der Gewerbepark „Schwarze Kiefern“ in Halsbrücke (Nahe Freiberg) mit dem Hochgeschwindigkeitsnetz der envia TEL verbunden sein. Dann stehen den ansässigen Unternehmen Bandbreiten bis zu 50 Megabit/Sekunde zur Verfügung. Bei Bedarf stellt envia TEL auch höhere Bandbreiten bereit.

Im Gewerbepark haben sich rund 20 Firmen angesiedelt. Aufgrund der fehlenden Infrastruktur ist dort im Moment kein Breitbandinternet möglich. Dies ist ein enormer Standortnachteil für die Unternehmer. Sie warten schon lange auf eine schnelle Internetanbindung.

Zahlreiche Gewerbegebiete in der Region sind von der mangelhaften Versorgung mit breitbandigem Internet betroffen. Meist liegt die Ursache in der fehlenden technischen Erschließung aufgrund der weiten Entfernung vom Stadtzentrum. envia TEL hat bereits viele Gewerbegebiete in Sachsen erschlossen. Ist eine Erschließung mit Lichtwellenleitern wie im Gewerbepark „Schwarze Kiefern“ nicht möglich, kommen bei envia TEL Funklösungen zum Einsatz.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge