15.03.2011
ACS Solutions GmbH - erster Kunde der neuen envia TEL Datacenter in Taucha

Ende 2010 eröffnete envia TEL nahe an seinem Netzmanagementzentrum in Taucha bei Leipzig sein neues Datacenter für Netzbetreiber und Geschäftskunden. Neben Standardprodukten wie Höheneinheiten und Rack-Stellfläche in „gekühlter Luft“ und mit Zugang zum Hochgeschwindigkeitsbacknetz kann sich envia TEL nunmehr auf kundenspezifische Anforderungen einstellen.

ACS Solutions Anbieter von IT-Infrastructure, Management und Outsourcing Services mit Sitz in Leipzig, Bochum, Leuna und München ist einer der ersten Kunden.

Aufgrund von Kapazitätsengpässen am bestehenden Standort in der Maximilianallee in Leipzig suchte ACS nach geeignete Flächen für ein gespiegeltes Rechenzentrum mit speziellen Sicherheitsanforderungen. Kunden, für die die ACS unter anderem SAP und CITRIX-Systeme betreibt, fordern ein Höchstmaß an Datensicherheit.

Die Ansprüche an diese Erweiterungsflächen waren dabei ausgesprochen hoch. Neben der redundanten Netzanbindung mit 1 Gbit/s mit voller Wege- und Knotenredundanz bestand die Herausforderung in der Ausstattung mit einem voll redundanten Stromanschluss. Auch eine spezielle Brandfrühsterkennung mit einem darauf abgestimmten Brandbekämpfungssystem (Sauerstoffreduktionsanlage zur Minimierung der Schäden durch die Brandbekämpfung) mussten installiert werden. Darüber hinaus war der Standort durch ein zweistufiges Zutrittssystem sowie Videoüberwachung auszustatten.

envia TEL wird sein Angebot an modularen Datacenter-Lösungen in Mitteldeutschland ausbauen. Das Unternehmen verfügt über ein eigenes Hochgeschwindigkeitsbackbone, welches die Basis für dezentral organisierte und vernetzte Datacenter für Netzbetreiber und Geschäftskunden bietet.

 

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge