09.04.2012
envia TEL vernetzt Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH

envia TEL integriert seit dem 01.04.2012 die Standorte der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH in einem zukunftsweisenden MPLS-Datennetz (Multiprotokoll-Label-Switching Netz). Mit der Vernetzung kann nach Abschluss der Integration ein hochperformanter Datenaustausch zwischen den einzelnen Standorten realisiert werden.

Bedingt durch eine Zunahme der Softwaredienste und bandbreitenintensiven Anwendungen der Krankenhausgesellschaft stößt das bislang existierende Netzwerk an seine Leistungsgrenzen. envia TEL hebt diese Einschränkungen auf und installiert zu diesem Zweck an den größten Standorten Mittweida, Rochlitz und Frankenberg Netzkomponenten, die ein schnelles hochbandbreitiges Austauschen der einzelnen Daten ermöglichen. Die Datenströme fließen dabei über drei priorisierte Anwendungsklassen.

Als Grundlage für die Netzerweiterung dienen die durch envia TEL bereits installierten Glasfaserkabel. Die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH hat nun die Möglichkeit alle benötigten Daten mit Hochleistungsgeschwindigkeit an all ihren Standorten abzurufen und gleichzeitig die Sicherheit einer mehrstufigen Firewall, die einen sicheren Anschluss des Netzes an das öffentliche Internet gewährleistet, zu nutzen.

Das Telekommunikationsnetz der envia TEL verfügt über 400 Netzanschlusspunkte, die für einen breitbandigen Kundenanschluss und eine sichere Anbindung an die weltweiten Netze sorgen und umfasst rund 4.000 Kilometer Glasfaserkabel in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge