24.09.2012
envia TEL startet NGN-Zusammenschaltung im Wirkbetrieb mit der Deutschen Telekom

Die Entwicklung getrennter Sprach- und Datennetze zu einem einheitlichen Next Generation Network (NGN*) erfolgt seit Jahren. Im Rahmen dessen ist die Öffentliche Vermittlungstechnik der envia TEL deutschlandweit sowie intern wieder einmal Vorreiter. Nachdem 2006 schon sehr zeitig der Aufbau des Sprach-NGN begonnen wurde, ist am 24.09.2012 nun die NGN-Zusammenschaltung mit der Deutschen Telekom in den uneingeschränkten Wirkbetrieb gestartet. envia TEL ist national einer der ersten, wenn nicht sogar der erste Carrier, der diesbezüglich mit der Deutschen Telekom zusammengeschalten ist.

Die Umstellung der Produkte und Dienste auf „All over IP“ macht die Netze homogener, das Angebot flexibler und effizienter, garantiert eine hohe Qualität und senkt die Betriebskosten nachhaltig, da sich zum Beispiel nur noch an wenigen Übergabestellen mit der Deutschen Telekom zusammengeschalten werden muss, um bundesweit alle Ortsnetze bedienen zu können. Für envia TEL ist daher die NGN-Zusammenschaltung ein konsequenter Schritt in Richtung Zukunft.

*Next Generation Network (NGN) bezeichnet in der Telekommunikation die Netzwerktechnologie, welche die traditionellen leitungsvermittelnden Telekommunikationsnetze wie Telefonnetze, Kabelfernsehnetze und Mobilfunknetze durch eine einheitliche paketvermittelnde Netzinfrastrukur und -architektur ersetzt und gleichzeitig zu den älteren Telekommunikationsnetzen kompatibel ist.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge