22.01.2014
NGN-Netzkopplung zwischen envia TEL und encoLine in Betrieb

Am 9. Dezember 2013 wurde die Voice-over-IP-Netzkopplung zwischen der in Gera ansässigen encoLine GmbH und der envia TEL GmbH in Betrieb genommen.

Die auf dem Internet-Protokoll (IP) basierende Sprachnetzkopplung wurde als Next Generation Network-Interconnection (NGN-IC) zwischen beiden Unternehmen realisiert.

Alle Telefongespräche, die das Kommunikationsnetz der encoLine verlassen, werden über eine redundant verlaufende Glasfaserverbindung der envia TEL von Gera nach Taucha bei Leipzig geführt und in das envia TEL-Netz übergeben. In dem Telefonie-Vermittlungssystem der envia TEL werden diese Gespräche dann entweder weiter zu eigenen Kunden vermittelt oder über die bestehende NGN-Sprachnetzkopplung zu anderen Netzbetreibern übergeben und dort dem Endkunden zugeführt.

Die Zukunft moderner Zusammenschaltungen zwischen Netzbetreibern gehört der NGN-Netzkopplung auf IP-Basis. NGN bedeutet vereinfacht die Umstellung in eine einheitliche Kommunikationswelt. Die Sprachübertragung via NGN-Netzkopplung erfolgt getrennt vom öffentlichen Internet in Form von vielen kleinen Datenpaketen, die mit einer Adresse versehen sind und zum Schluss wieder zusammengefügt werden. Die Vorteile gegenüber der bisherigen Verbindung liegen in der Steigerung der Netzauslastung und einer damit verbundenen Kostenoptimierung.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge