13.02.2014
envia TEL setzt auf Ausbildung

Unsere Fachkräfte von morgen haben ihre Ausbildungsverträge unterschrieben.

Am 13. Februar begrüßte envia TEL in Markkleeberg feierlich ihre diesjährigen Auszubildenden. Im Beisein des Bereichsleiters Kaufmännische Dienste/Personal, Herrn Haiko Rennert, unterschrieben zwei Auszubildende zum Elektroniker für Betriebstechnik sowie ein Auszubildender zum Fachinformatiker ihre Ausbildungsverträge für das kommende Ausbildungsjahr.

Mit der Unterzeichnung der Ausbildungsverträge beginnt für die jungen Leute ein neuer Lebensabschnitt. Der Startschuss für die Neuen bei envia TEL fällt im August 2014.

Nicht nur für die drei Auszubildenden, sondern auch für envia TEL ist die Vertragsunterzeichnung ein Schritt in Richtung Zukunft. Denn wie viele Unternehmen steht envia TEL heute vor der Herausforderung, ihre Wettbewerbsfähigkeit nicht nur vor dem Hintergrund dynamischer Märkte, sondern zunehmend auch im Kontext der demografischen Entwicklung zu behaupten.

Besonders auf dem Ausbildungsmarkt sind die Auswirkungen des demografischen Wandels stark spürbar. envia TEL hat erkannt, dass eigene Ausbildung die effektivste Methode ist, um im Zuge des demografischen Wandels zu bestehen. 2013 haben wir unsere Ausbildungsoffensive ins Leben gerufen.

„Für unseren Nachwuchs machen wir uns stark. Wir bieten den jungen Menschen aus der Region eine solide Ausbildung und interessante berufliche Perspektiven in ihrer Heimat“ weiß Thomas Kröber, Ausbildungsbeauftragter der envia TEL.

Mit den neuen Auszubildenden werden ab dem Ausbildungsjahr 2014/2015 insgesamt 11 junge Leute zu Fachkräften von morgen bei envia TEL ausgebildet.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge