08.09.2014
envia TEL-Event zur IT-Sicherheit mit positiver Resonanz

Ist ihre IT sicher? Welche Möglichkeiten zur Steigerung der IT-Sicherheit gibt es und was dürfen Kunden im neuen Datacenter Leipzig der envia TEL erwarten? Diese Fragen wurden am 2. September in einem exklusiven After-Work-Event gemeinsam mit Experten diskutiert. Zahlreiche Interessenten folgten der Einladung in den Tresorkeller Leipzig.

Neben den physikalischen Betriebsrisiken wie Feuer, Wasser und dem Ausfall der Stromversorgung nehmen IT-Bedrohungen immer mehr zu. Jedes Unternehmen, das sich im Internet präsentiert, kann heutzutage Ziel einer Cyberattacke werden. Dabei sind Unternehmen heute immer stärker auf eine ständig verfügbare IT-Infrastruktur angewiesen. Störungen, längere Ausfälle und Datenverlust sind nicht nur teuer, sondern gefährden die Existenz. Wie schnell und unkompliziert sich Hacker Zugriff auf wenig geschützte Server verschaffen können, demonstrierte eindrucksvoll der IT-Sicherheitsexperte Stefan Tomanek vom Institut für Internetsicherheit der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Live vor den Augen der Gäste lockte er sich anonym innerhalb weniger Minuten in die Server verschiedenster Unternehmen ein und erhielt Zugriff auf hinterlegte Daten. Auch Passwörter herauszufinden war kein Problem.

Wie kann man sich vor Angriffen schützen und mögliche Schwachstellen im eigenen System beheben? Um diese Frage drehte sich der Vortrag von Axel Roscher, Leiter Qualitäts- und Prozessmanagement bei envia TEL. Er erläuterte die IT-Trends, die daraus resultierenden Herausforderungen für die IT-Sicherheit und wie ein gut funktionierendes IT-Sicherheitsmanagement im Unternehmen etabliert werden kann. Eine Möglichkeit der IT-Sicherheit ist die Auslagerung der Server in ein externes Rechenzentrum, wie zum Beispiel in das neu errichtete Datacenter Leipzig der envia TEL. Es bietet die komplette Infrastruktur mit Sicherheitspaket.

Die abschließende Podiumsdiskussion mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft beschäftigte sich mit der IT-Sicherheit in der Cloud und dem Schutz von Rechnersystemen in Rechenzentren.

Die Resonanz der Gäste zum Event war durchweg positiv. „Man kann nicht genug zu diesem Thema sensibilisieren. Vielen mittleren und kleinen Unternehmen ist oft nicht bewusst, wie wichtig IT-Sicherheit ist. Es sollte mehr von diesen Veranstaltungen geben“, erklärte Hans-Jürgen Stüber, Geschäftsführer der pitcom GmbH und Gast auf dem Event.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge