11.10.2007
TU Chemnitz und regionale IT-Unternehmen verstärken Zusammenarbeit

envia TEL eröffnet Ringvorlesung des Bündnisses für IT-Fachkräfte

Die Technische Universität Chemnitz und ein Verbund aus regionalen Unternehmen der IT-Branche, darunter auch envia TEL, wollen künftig durch engere Kooperationen dem Fachkräftemangel in der Region entgegen wirken. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des Studienstandortes Chemnitz auch über die Grenzen der Region hinaus zu verstärken. Dies gaben die TU Chemnitz und das Bündnis für IT-Fachkräfte Anfang September bekannt. Auftakt der Kooperation bildet eine Ringvorlesung im Wintersemester 2007/2008, die durch Vertreter der IT-Unternehmen gehalten wird.

Am 17. Oktober startet die Vorlesungsreihe an der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz mit einem Vortrag der envia TEL. Frank Mirtschin, Bereichsleiter Unternehmensentwicklung der envia TEL, wird vor dem IT-Nachwuchs zum Thema Strategie und Prozesse in der Tele-kommunikationsbranche sprechen. „Qualifizierte Mitarbeiter sind die Basis für den Erfolg jedes Unternehmens. envia TEL hat bereits von der professionellen Ausbildung an der TU Chemnitz profitiert. Wir konnten unser Team mit zwei ehemaligen Informatikstudenten verstärken“, so Mirtschin.

Neben der TU Chemnitz unterhält envia TEL Kooperationen mit der TU Dresden und der Hochschule Mittweida. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen die Praxisausbildung von Studenten der Fachhochschule Zittau und der Berufsakademie Dresden.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge