20.02.2015
Aktuelle Trends im ITK-Markt

Jährlich beschäftigen sich Beratungs- und Technologieunternehmen mit der Zukunft der IT und TK. Die Erkenntnisse sollten für die Unternehmen und ITK-Dienstleister gleichsam wichtig sein, um bedeutenden Trends zu folgen und auch kurzfristig seinen Kurs korrigieren zu können.

Hier eine kleine Zusammenfassung aktueller Trendberichte: IDC sieht die Digitalisierung, die IT-Sicherheit und das Thema „DevOps“ in seiner Wichtigkeit vorn. (Quelle Computerwoche 16.12.2014).

Ziel des Ansatzes der Digitalisierung ist es, Geschäftsprozesse weitgehend digitalisiert in den IT-Systemen abzubilden und über Prozessschritte miteinander zu koppeln. Das bedeutet für viele Unternehmen einen tiefgreifenden Eingriff in die IT-Landschaft und auch Neubestimmung des Verhältnisses von Business und IT.

Der Schutz vor Cyberangriffen und Angriffen auf zentrale Infrastrukturen (Energie, Internet, TK) wird nun auch Thema auf Management-Ebene. Spätestens 2016 zählt IT-Sicherheit für 70 Prozent der Global Enterprises zu den drei Top-Themen.

Aus Sicht von IDC kommt nunmehr „DevOps“ verstärkt in den Unternehmen zum Zuge: Mobility, Cloud und Open Source soll Agilität und Schnelligkeit im ITK- und Softwarelebenszyklus und damit in der Bereitstellung oder Integration von Services beschleunigen.

Was bedeuten diese Ansätze für unsere Kunden?

Digitalisierung erfordert umfassende Prozessabbildung in IT-Systemen, leistungsfähige Vernetzungslösungen mit Lieferanten, Partnern und Kunden sowie wachsende Automatisierung. Dazu wird eine überall verfügbare Sensorik notwendig werden, um alle notwendigen Prozesszustände abzubilden. Die Menge an Zustandsdaten führt zum Thema BigData. Wir als TK-Unternehmen stellen die notwendige Infrastruktur standardisiert als Service zur Verfügung: Datenvernetzung von Standorten, Datacenter-Infrastruktur und unser KnowHow für kunden- und prozessspezifische Lösungen.

Das Thema IT-Sicherheit ist ein Dauerrenner. Wir alle kennen Firewall-Lösungen zum Schutz unserer Unternehmensnetze. Nunmehr begreifen wir aber, dass es nicht nur um lokale Lösungen geht. Vielmehr ist Sicherheit ein umfassender Service aus Energieverfügbarkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit der ITK-Netzzugänge und der Sicherstellung des Zugangsschutzes auf allen Ebenen: geregelter Zugang zu physikalischen Netzelementen und Räumen, virtuellen Maschinen, Applikationen, Daten und Dokumenten. Als Telekommunikationsunternehmen besitzt envia TEL Expertise und Zertifikate für Infrastruktur und Netz. Fragen Sie uns – gern teilen wir unser Wissen.

„DevOps“ bedeutet Development und Operations. Viel Englisch mit einem Ziel: moderne Technologien nutzbar zu machen und Lösungen zu integrieren. Sicheres Arbeiten im Netz, flexibel, sicher und schnell Algorithmen in IT umsetzen ohne Kommunikationsbrüche zwischen Entwickler und Anwender sind brennende Themen. Verbunden damit sind auch Dienste der Telekommunikation: Wie verbinde ich mich mit der öffentlichen Cloud? Schaffe ich einen eigenen sicheren Datenraum in einem Datacenter? Wie werden IT-Services schnell wirksam?

Auch hier liefert envia TEL Lösungen für den Zugang zu Cloudanbietern weltweit oder als Anbieter einer Datacenterinfrastruktur für Ihre private Cloud.

Fordern Sie uns.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge