05.09.2017
envia TEL baut Glasfasernetz in Chemnitz und Leipzig aus

envia TEL schließt in Chemnitz das Gewerbegebiet Chemnitz-Park an ihr Hochgeschwindigkeitsnetz an und verlegt rund zwei Kilometer Glasfaserleitungen. In Leipzig versorgt das Unternehmen das Industrie- und Gewerbegebiet Torgauer Straße mit modernster Glasfaserinfrastruktur. Für diesen Anschluss werden rund 400 Meter Glasfaserkabel verlegt.

Den ansässigen Unternehmen stehen damit hochleistungsfähige Internetanschlüsse mit Bandbreiten von 50 Megabit bis 10 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung.

In Chemnitz hat envia TEL bereits zahlreiche Gewerbegebiete mit modernen Glasfaseranschlüssen versorgt, darunter den Industrie- und Technologiepark Heckert, das Industrie- und Gewerbegebiet An der Jagdschänkenstraße und das Gewerbegebiet Mittelbach. Im August dieses Jahres ist der Glasfaserausbau im Gewerbegebiet An der Wiesenmühle gestartet.

In Leipzig sind das Güterverkehrszentrum Leipzig sowie die Gewerbegebiete Breitenfeld-Ost und Am Schenkberg an das envia TEL-Netz angeschlossen.

Die Gewerbestandorte in Chemnitz und Leipzig sind zwei von rund 80 Standorte in Mitteldeutschland, die envia TEL 2017 an ihr Glasfasernetz anschließt. Seit 2000 hat das Unternehmen mehr als 170 Gewerbestandorte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg an sein Netz angebunden, über 40 davon im letzten Jahr.

Weiterführende Informationen zum Breitbandausbau der envia TEL unter:

www.gigabitnetz.enviatel.de

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge