07.05.2015
envia TEL richtet 14. Carrier Meeting aus

Unter der Schirmherrschaft von envia TEL fand das diesjährige 14. Branchentreffen der alternativen Netzbetreiber unter dem Leitthema: „Metropolregion Mitteldeutschland auf Wachstumskurs – Wirtschaft, Wissenschaft, Breitband, Kultur, Perspektiven“ in Leipzig statt.

Insgesamt rund 130 Tagungsteilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet waren der Einladung der vier gastgebenden regionalen Netzbetreiber envia TEL, desaNet, e.discom und Thüringer Netkom gefolgt, um mehr über die Entwicklung und aktuellen Herausforderungen der mitteldeutschen Region zu erfahren. Sowohl aus der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen, als auch aus der politischen Perspektive beleuchtet, ist der Standort Mitteldeutschland geprägt von einer starken Dynamik. Hierbei verfolgt die Metropolregion das Ziel, im Jahr 2020 zu einer der attraktivsten und innovativsten Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregionen in Europa zu zählen. Auch wenn die Firmensitze bekannter Unternehmen hier derzeit eher weniger zu finden sind, dominieren Niederlassungen oder große Produktionsstätten namhafter Firmen das Bild. Positiv entwickelt hat sich auch die Logistikbranche rund um Leipzig und Halle. Dieser Standort ist mittlerweile zu dem nationalen Drehkreuz logistischer Ströme zwischen Europa und Asien avanciert.

Damit die positive Entwicklung weiter vorangetrieben werden kann, ist eine flächendeckende Breitbandversorgung notwendig. Schnelles Internet ist einer der wichtigsten Standortfaktoren und bildet neben gut ausgebildeten Fachkräften die Basis für den weiteren Ausbau des Wirtschaftsstandortes und zusätzlicher Firmenansiedlungen. Dass es in puncto Breitbandausbau jedoch noch enormen Nachholbedarf gibt, waren sich die Referenten aus Politik und Wirtschaft einig.

Nach den zahlreichen, sehr informativen Vorträgen und der anschließenden Führung durch die Produktionsstätte des Leipziger BMW-Werkes bot die Veranstaltung viel Raum für Gespräche mit Kunden und Partnern, zum Kontakteknüpfen und Vernetzen.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge