04.07.2018
envia TEL schließt Gewerbegebiet im Kretzschauer Ortsteil Hollsteitz an Glasfasernetz an

envia TEL sorgt im Ortsteil Hollsteitz in der Gemeinde Kretzschau bei Zeitz für schnelles Internet und hat im Gewerbegebiet „Hollsteitzer Grund“ leistungsstarke Glasfaserkabel verlegt. Den ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht Highspeed-Internet zur Verfügung, das je nach Bedarf Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit bis 10 Gigabit pro Sekunde ermöglicht.

Die Rawoplast GmbH erhält im Gewerbegebiet als eines der ersten Unternehmen einen Glasfaseranschluss. Geschäftsführer Wolfgang Rasztovits dazu: „Da wir für die Abwicklung unserer Aufträge alle Belege wie Bestellung, Lieferschein, Auftragsbestätigung und Rechnung elektronisch versenden und erhalten, ist der Glasfaseranschluss ein wesentliches Kriterium für unser weiteres Wachstum und den Verbleib am Standort.“ Das Unternehmen ist Zulieferant für die Getränke-, Milch- und Saft-Abfüllindustrie.

Diese Meinung vertritt auch Bürgermeisterin Anemone Just: „Der Anschluss des Gewerbegebietes in Hollsteitz an das schnelle Internet ist existenziell für die hier ansässigen Unternehmen, die dadurch ihre Marktposition halten und weiter ausbauen können. Das sichert Arbeitsplätze in der Region. Als Gemeinde begrüßen wir daher den Ausbau mit Glasfaser, sehen aber auch die Notwendigkeit, die Ortschaften und somit die Einwohner anzubinden, um auch als Wohnstandort attraktiv zu bleiben."

Für den Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz der envia TEL wurden im Gewerbegebiet rund 1,3 Kilometer Glasfaserleitungen direkt bis vor die Firmengebäude verlegt. Der
enviaM-Telekommunikationsdienstleister richtet auf Wunsch die entsprechenden Glasfaserdirektanschlüsse ein und bietet auch die passenden Internet-, Telefon und Vernetzungsdienste.

„Das Zeitalter der Digitalisierung ist in vollem Gange und treibt den Breitbandbedarf von Unternehmen rasant in die Höhe. Wir haben hier eine Glasfaserinfrastruktur aufgebaut, die den ansässigen Firmen heute und in Zukunft eine leistungsstarke Online-Kommunikation gewährleistet“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL Geschäftsführer.

Das Gewerbegebiet „Hollsteitzer Grund“ ist eines von 60 Gewerbestandorten in Mitteldeutschland, das envia TEL in diesem Jahr mit Glasfaseranschlüssen versorgen wird. Der Telekommunikationsdienstleister hat seit dem Jahr 2000 bereits mehr als 230 Gewerbegebiete in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen an sein Glasfasernetz angebunden, allein 60 davon im letzten Jahr.

Weiterführende Informationen zum Breitbandausbau der envia TEL finden Sie unter
www.gigabitnetz.enviatel.de.

 

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge