24.01.2017
envia TEL sichert Bandbreite und IP-Adressen für Gaming-Freunde bei der DreamHack Leipzig

Vom 13. bis 15. Januar richtete die Leipziger Messe das dreitägige Gaming-Festival  DreamHack Leipzig1 aus. envia TEL sorgte während dieses Events mit einer 10 Gigabit-Verbindung für ausreichend Bandbreite und IP-Adressen.

In Spitzenzeiten wurden knapp 5,5 Gbit/s Daten2 von den IP-Uplinks über das Backbone-Netz zur Messe transportiert. Nach Aussage des Veranstalters war damit zehnmal mehr Traffic auf der Leitung zur envia TEL als bei dem zweiten Provider.

Für die Sicherstellung der Internetkonnektivität der LAN-Party-Teilnehmer organisierte envia TEL im Vorfeld zusätzlich rund 2000 öffentliche IPv4-Adressen. Diese wurden temporär vom RIPE NCC3 für den Event bereitgestellt.

Andreas Hensel, Leiter IT-Infrastruktur der Leipziger Messe, äußerte sich nach der Veranstaltung sehr zufrieden: „Alles hat bestens funktioniert. Vielen Dank für die gute Unterstützung.“ Weiterhin kündigte er an, dass die Planung zur DreamHack 2018 bereits in vollem Gange ist.

Auch die zur DreamHack anwesenden Gamer der envia TEL berichteten nach der Veranstaltung, dass sie mit den Download-Geschwindigkeiten und Pingzeiten äußerst zufrieden waren.

Die nächste DreamHack findet vom 12. bis 14. Januar 2018 in Leipzig statt.

 

1 „Die DreamHack Leipzig ist DAS dreitägige Gaming-Festival für den deutschsprachigen Raum mit professionellen eSports-Turnieren, neuester Hard- und Software auf der DreamExpo und im DreamStore, Deutschlands größter LAN-Party, Cosplay sowie Stars und Sternchen der eSports-Community.“

2 5,5 Gbit/s entsprechen ca. 120 MP3-Dateien (=Lieder) pro Sekunde.

3 Réseaux IP Européens Network Coordination Centre (RIPE NCC) ist eine regional mit der Verwaltung und Zuteilung von Internet-Ressourcen betraute Organisation. Sie ist zuständig für die Vergabe von IP-Adressbereichen und AS-Nummern in Europa, dem Nahen Osten und Zentralasien.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge