24.06.2016
envia TEL und GISA überreichen IQ Innovationspreis in der Kategorie IT

Am 23. Juni überreichten envia TEL und GISA den mit 7.500 Euro dotierten IQ Innovationspreis Mitteldeutschland in der Kategorie Informationstechnologie (IT) gemeinsam an die JENETRIC GmbH. Das Jenaer Unternehmen entwickelte den weltweit kleinsten Fingerabdruckscanner, den „LIVETOUCH quattro“.

In Zeiten gestiegener Sicherheitsanforderungen in einer globalisierten Welt nimmt die Nachfrage nach mobilen biometrischen Erfassungsgeräten zu. Bisherige Fingerabdruckscanner sind jedoch zu groß und die Bedienung zu zeitintensiv. Der LIVETOUCH quattro löst diese Probleme. Der Zehnfingerscanner vereint eine Fingerabdruckaufnahmefläche mit einem Display durch einen transparenten, optischen TFT-Sensor. Dieser nutzt das darunter liegende Display als Beleuchtungsquelle. Dessen Licht wird von den Fingern reflektiert und der Sensor wandelt die Photonen in elektrische Signale um. Dadurch können Scans in hoher Qualität erzeugt, die Baugröße des Geräts erheblich reduziert und eine benutzerfreundliche Bedienung geschaffen werden, die den Nutzer mittels Grafiken und Animationen durch den Aufnahmeprozess begleiten. Das spart Kosten und Zeit. Eingesetzt werden kann der Fingerabdruckscanner beispielsweise bei der Fingerabdruckregistrierung bei Grenzkontrollen, der Beantragung von Reisedokumenten oder auch bei der Registrierung von Wählern.

„Der LIVETOUCH quattro ist eine innovative Lösung für mehr Sicherheit mit einem großen Anwendungsspektrum – von der Registrierung bei Grenzkontrollen, der Beantragung von Reisedokumenten bis hin zur Identifizierung von Reisenden. Vorstellbar ist beispielsweise auch die Zutrittsidentifizierung für hochsensible Bereiche, wie dem eines Rechenzentrums. Als Betreiber von Hochsicherheitsrechenzentren und Dienstleister kritischer Infrastrukturen sehen wir uns daher in der Verantwortung, eine mitteldeutsche Innovation wie den LIVETOUCH quattro zu fördern“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer und Jurymitglied beim IQ-Innovationspreis.

Mit der Stiftung des Preises unterstützen envia TEL und GISA wiederholt zukunftsträchtige IT-Entwicklungen aus der Region. Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland als Projekt der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in den Kategorien Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences. 155 Unternehmen, Existenzgründer und Forschungseinrichtungen haben sich in diesem Jahr am 12. Wettbewerb um den IQ Innovationspreis beteiligt (Vorjahr 151). Dabei kamen die meisten Bewerbungen (61) wieder aus dem Bereich IT.

www.jenetric.de

 

 

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge