29.06.2018
envia TEL und GISA überreichen IQ-Innovationspreis Mitteldeutschland 2018 im Cluster IT

Am 28. Juni wurden die Finalisten des diesjährigen Clusterinnovationswettbewerbs der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland ausgezeichnet. envia TEL überreichte gemeinsam mit der GISA den mit 7.000 Euro dotierten Preis im Cluster Informationstechnologie an das Thüringer Startup-Unternehmen Telescrop.

Die Thüringer entwickelten eine Plattform, die erstmals Wetterdaten, Satellitenbilder, Radaraufnahmen und Geodaten zum Geländeprofil aus einer Vielzahl offener Quellen vereint und so eine effizientere Bewirtschaftung von Feldern ermöglicht. Ein neu entwickelter Algorithmus analysiert diese und kann so Teilbereiche mit einer Auflösung von 10x10m klassifizieren sowie ganzjährige Vorhersagen zum Pflanzenwachstum treffen. Die Ergebnisse können direkt in die GPS-Navigation von Arbeitsmaschinen eingespeist werden. So können Landwirte gezielt einzelne Bereiche bearbeiten, teuren Dünger und Pflanzenschutzmittel optimiert ausbringen und die ertragreichsten Flächen für die Ernte identifizieren. Damit setzt Telescrop bei den größten Kostentreibern im Pflanzenbau an und schont die Umwelt. Für die Nutzung der webbasierten Plattform sind keine besonderen IT- und Statistikkenntnisse notwendig. Die flächenabhängige Jahresgebühr ist günstiger als die Erstellung von Luftbildern mit Drohnen oder Charterflugzeugen. Derzeit befindet sich die Innovation in der Testphase und wird ab Ende 2018 vermarktet.

„Viele Bauern gehören mittlerweile zu den Vorreitern der Digitalisierung. Diesen Status haben sie  vor allem mit Innovationen wie die Plattform von Telescrop erreicht. Solche Ideen revolutionieren und verbessern die Landwirtschaft erheblich. Die Grundlage dafür ist schnelles Internet. Wir als Telekommunikationsunternehmen, das den Glasfaserausbau in der Region Mitteldeutschland vorantreibt, sehen uns daher in der Verantwortung, diese zukunftsträchtige Innovation zu fördern“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer und Jurymitglied beim IQ Innovationspreis.

Mit der Stiftung des Preises unterstützen envia TEL und GISA zum wiederholten Mal erstklassige IT-Entwicklungen aus der Region. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland fördert mit dem IQ Innovationspreis neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in den Clustern Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences. Von den insgesamt 157 eingegangenen Bewerbungen kommen wie auch in den vergangenen Jahren die meisten Innovationen aus dem Cluster Informationstechnologie (69) gefolgt von den Clustern Energie/Umwelt (36) und Life Sciences (29).

Mehr Informationen zur Metropolregion Mitteldeutschland sowie zum Gewinner des Clusters IT unter:

www.iq-mitteldeutschland.de

www.telescrop.de

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge