02.07.2015
Rhebo Industrial Protector gewinnt IQ Innovationspreis in der Kategorie IT

envia TEL und GISA überreichten am 1. Juli gemeinsam den mit 7.500 Euro dotieren IQ Innovationspreis Mitteldeutschland in der Kategorie Informationstechnologie (IT) an die Rhebo AG. Das Leipziger Unternehmen entwickelte ein System zur Echtzeitüberwachung von industriellen Produktions- und Steueranlagen, den Rhebo Industrial Protector.

„Gerade in Zeiten von Industrie 4.0, also der Digitalisierung der Produktion und der immer stärkeren Vernetzung von Produktions- und Steueranlagen, wachsen die Ansprüche an Verfügbarkeit und Systemsicherheit“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer und Jurymitglied beim IQ Innovationspreis. „Industrial Protector setzt genau dort an und sorgt für einen sicheren Betrieb. Das hat uns als Jury überzeugt.“

Der Rhebo Industrial Protector, ein System bestehend aus einer Hardware- und einer Software-Komponente, deckt Probleme in industriellen Steuernetzen auf, die zu einer Beeinträchtigung des Betriebs führen können. Dazu erlernt das System zunächst das normale Kommunikationsverhalten von Steuernetzen, indem es den gesamten Datenverkehr überwacht und jeden Befehlsaustausch erfasst. Für jegliche Abweichung vom Normalzustand erzeugt der Rhebo Industrial Protector im Betrieb eine Meldung. Damit können Fehlfunktionen, Überlastungen oder auch Cyberangriffe frühzeitig erkannt und beseitigt werden. Das System kann dem Ausfall von Produktions- und Steueranlagen vorbeugen, Ausfallzeiten verkürzen und damit Kosten einsparen.

Jürgen Klaus, Prokurist der GISA GmbH und Jurymitglied beim IQ Innovationspreis: „Der Rhebo Industrial Protector ist eine mitteldeutsche Innovation mit erheblichem Potenzial. Vorstellbar ist der Einsatz des Systems bei vernetzten Fertigungsprozessen in allen Industrien, bis hin zum Bereich kritischer Infrastrukturen. Denn Gesellschaft und Wirtschaft sind maßgeblich von reibungslos funktionierenden Infrastrukturen abhängig – denken wir zum Beispiel an unsere Versorgungssicherheit. Schon ein temporärer Ausfall kann erhebliche Auswirkungen auf Staat, Wirtschaft und Bevölkerung haben. Als IT-Dienstleister für Energieversorger und öffentliche Auftraggeber sehen wir uns daher in der Verantwortung, Innovationen wie den Rhebo Industrial Protector zu fördern.“

Mit der Stiftung des Preises unterstützen envia TEL und GISA zukunftsweisende IT-Entwicklungen in der Region. Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist ein Projekt der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Er fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft zu steigern. Der Preis wird in den Kategorien Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences vergeben.

Bei der mittlerweile 11. Auflage des Wettbewerbs wurden 151 Bewerbungen (Vorjahr 144) von Unternehmen, Existenzgründern und Forschungseinrichtungen eingereicht. Die meisten Bewerbungen (57) gingen wie bereits in den Vorjahren in der Kategorie Informationstechnologie ein.

Ansprechpartner

Romy Naumann-Kluge