Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Stapel mit Büchern und Tablets

2022

Mehr Platz für Daten – envia TEL erweitert Datacenter Campus Leipzig

Der regionale Telekommunikationsdienstleister envia TEL baut die Kapazitäten auf dem Datacenter Campus Leipzig weiter aus. Auf zusätzlichen 500 Quadratmetern Fläche finden etwa 10.000 weitere Server und individuell gestaltbare IT-Sicherheitsbereiche in einer hochsicheren Umgebung Platz. Die Inbetriebnahme des zweiten Bauabschnitts und der Einzug der ersten Kunden sind für Ende des Jahres geplant.

„Wir sind stolz darauf, dass der erste Bauabschnitt im neuen Rechenzentrum nach nur eineinhalb Betriebsjahren bereits voll ausgelastet ist und wir vorfristig mit dem Ausbau eines weiteren beginnen können – ein Jahr früher als geplant. Diese Entwicklung zeigt deutlich den anhaltend hohen Bedarf an Rechenzentrums-Kapazitäten auf Grund der voranschreitenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen“, sagt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer.

Das im November 2020 eröffnete neue Rechenzentrum in Taucha bei Leipzig wurde in modularer Bauweise errichtet und ist in vier Bauabschnitte mit einer Fläche von jeweils 500 Quadratmetern unterteilt. Dadurch kann es deutlich schneller und flexibler erweitert werden. Ein enormer Vorteil bei stetig steigender Nachfrage nach Datacenter-Kapazitäten. Je nach Bedarf kann die Fläche des Rechenzentrums auf insgesamt 2.000 Quadratmeter erweitert werden und bietet damit Platz für rund 40.000 Server und IT-Fläche.

Der Datacenter Campus Leipzig mit den Datacentern Leipzig 1 und 2 gehört zu den modernsten Rechenzentrums-Standorten Europas. Alle kritischen Versorgungssysteme sind mehrfach ausgelegt und sorgen für eine hohe Ausfallsicherheit. Mit einem ausgefeilten Sicherheitskonzept, Klimatisierung, Brandschutz und einer 24-Stunden-Überwachung durch die eigene Leitstelle unmittelbar vor Ort werden im Datacenter Leipzig 2 die Anforderungen der zweithöchsten Sicherheitsstufe der europäischen Rechenzentrumsnorm EN 50600 erfüllt. Darüber hinaus sind beide Rechenzentren nach ISO 27001 für die IT-Sicherheit und nach ISO 9001 für das Qualitätsmanagement zertifiziert. Der Datacenter Campus Leipzig der envia TEL wird zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben.

Weiterführende Informationen zum Datacenter Campus Leipzig unter:
www.datacenterleipzig.de/zwei oder kostenfrei unter der Rufnummer +49 (0)800 0 008 407.

Pressekontakt

Romy Naumann-Kluge
Referentin Unternehmenskommunikation
envia TEL GmbH
T 0341 120-7062
E presse@enviatel.de
I www.enviaTEL.de

Hintergrund

Die envia TEL GmbH (envia TEL) mit Sitz in Markkleeberg ist der führende regionale Telekommunikationsdienstleister und Netzbetreiber in Mitteldeutschland. Mit einem Hochgeschwindigkeitsnetz von zirka 6.200 Kilometern Glasfaserkabel sorgt envia TEL für eine breitbandige und sichere Anbindung an die weltweiten Netze. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen im gesamten Spektrum der Telekommunikation, Rechenzentrums-Dienste, Services für Netzbetreiber und individuelle Telekommunikationslösungen an. envia TEL erreicht 40.000 Unternehmen mit Glasfaser und plant 50.000 private Haushalte zu erschließen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) beschäftigt das Unternehmen 196 Mitarbeiter in Chemnitz, Cottbus, Halle, Markkleeberg und Taucha.