Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

envia TEL und GISA überreichten IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2019 in der Kategorie IT

Am 27. Juni war es wieder soweit. Die Gewinner des diesjährigen IQ Innovationspreises Mitteldeutschland wurden in Leipzig ausgezeichnet. envia TEL und GISA überreichten gemeinsam den mit 7.000,00 Euro dotierten Preis in der Kategorie IT an die specOculus GmbH aus Magdeburg mit der Innovation „specOculus – Spektrale Analyse mit dem Smartphone – Überall, Jederzeit“.

Bei der Spektralanalyse wird ein Objekt mit breitbandigem Licht bestrahlt. Ein Sensor erfasst die Wellenlängen des reflektierten Lichts und erlaubt auf Basis dieses "spektralen Fingerabdrucks" Rückschlüsse auf die biochemische Zusammensetzung des Gegenstandes. Doch die dafür notwendigen Sensoren sind extrem teuer, was den Einsatz außerhalb des Labors bislang verhinderte. Dagegen ermöglicht das Verfahren „specTelligence® Scan“ der Magdeburger specOculus GmbH spektrale Oberflächenanalysen auf jedem Smartphone ohne zusätzliche Messgeräte. Dabei wird der zu untersuchende Gegenstand über das Display des Smartphones nacheinander in den drei Grundfarben rot, grün und blau beleuchtet. Die Frontkamera erfasst simultan das reflektierte Licht in diesem schmalen Spektralbereich. Ein neu entwickelter, selbstlernender Algorithmus analysiert auf Basis von statistischen Referenzdaten das jeweilige Lichtspektrum. So lassen sich etwa nachlackierte Karosserieteile an Gebrauchtwagen entdecken, der Frischegrad von Lebensmitteln bestimmen und anhand einer Hautanalyse Empfehlungen für den richtigen Sonnenschutzfaktor geben. Zur Einbindung der Technologie in Apps steht Entwicklern ein Komplettpaket aus Softwarebibliotheken für Android und iOS und einer skalierbaren Cloud-Infrastruktur zur Verfügung. Dadurch werden Aufwand und Kosten reduziert, was die Technologie auch für KMUs und Start-ups interessant macht. So werden bereits drei Pilot-Apps mit Partnern entwickelt. Weitere werden nach dem Markstart in 2019 folgen.

Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer und Jurymitglied beim IQ Innovationspreis dazu: „Diese Technologie ist ein sehr gutes Beispiel für zukunftsträchtige Entwicklungen im digitalen Zeitalter. Wir freuen uns daher sehr, diese innovative Idee von specOculus zu unterstützen.“

Mit der Stiftung des Preises unterstützen envia TEL und GISA erneut IT-Innovationen aus der Region. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland fördert mit dem IQ Innovationspreis neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen in den Clustern Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences. 155 neuartige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen wurden zum diesjährigen 15. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland eingereicht. Die meisten Bewerbungen gingen dabei aus dem Cluster IT ein (61), gefolgt von den Clustern Live Sciences (33) und Energie/Umwelt (31).

Mehr Informationen zur diesjährigen Preisverleihung, zur Metropolregion Mitteldeutschland und zum Gewinner des Clusters IT unter:

Pressemitteilung zum Clusterpreis IT 

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

www.specOculus.com

Bild: IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2019, Clustersieger Informationstechnologie: specOculus GmbH aus Magdeburg mit den Preisstiftern envia TEL GmbH und GISA GmbH; (v.l.) Jens Heinrich (Cluster IT Mitteldeutschland e.V.), Stephan Drescher (envia TEL GmbH), Friedrich Melchert, Prof. Udo Seiffert (beide  specOculus GmbH), Jürgen Klaus (GISA GmbH) (Bildnachweis: Guido Werner/GWP)