Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2019

Stapel mit Büchern und Tablets

envia TEL treibt Glasfaserausbau für Unternehmen in Wittichenau und Hoyerswerda voran

envia TEL sorgt für schnelles Internet im Landkreis Bautzen. Der Telekommunikationsdienstleister verlegt seit Anfang November leistungsstarke Glasfaserleitungen für Industrie und Gewerbe von Wittichenau nach Hoyerswerda. Das neue Glasfasernetz hat eine Länge von über neun Kilometern. Den ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden steht Highspeed-Internet zur Verfügung, das je nach Bedarf Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde ermöglicht.

Markus Posch, Bürgermeister der Stadt Wittichenau: „Ich freue mich darüber, dass mit der Durchführung der Maßnahme durch envia TEL für die ansässigen Unternehmen in Wittichenau deutlich bessere Voraussetzungen zur Nutzung von Breitbandanschlüssen gegeben sind. Damit werden teilweise bestehende Wettbewerbsnachteile bereinigt.“

Das Glasfaserausbauprojekt im Landkreis Bautzen wird in zwei Bauabschnitten realisiert. Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich im Dezember 2019 fertig gestellt. Der zweite Bauabschnitt ist für das erste Quartal 2020 geplant.

Der enviaM-Telekommunikationsdienstleister richtet auf Wunsch die entsprechenden Glasfaserdirektanschlüsse ein und bietet auch die passenden Internet-, Telefon- und Vernetzungsdienste.

„Das Zeitalter der Digitalisierung ist in vollem Gange und treibt den Breitbandbedarf von Unternehmen rasant in die Höhe. Wir errichten im Raum Wittichenau und Hoyerswerda eine Glasfaserinfrastruktur, die für die hier tätigen Firmen heute und in Zukunft eine leistungsstarke Online-Kommunikation gewährleistet“, erklärt Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer.

Der Anschluss der Straßenzüge in Wittichenau und Hoyerswerda für Industrie und Gewerbe ist eines von 350 Projekten der envia TEL zum Ausbau des Glasfasernetzes in Mitteldeutschland in den nächsten fünf Jahren. Der Telekommunikationsdienstleister hat seit dem Jahr 2000 bereits mehr als 300 Industrie- und Gewerbegebiete sowie Bürokomplexe in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit leistungsstarken Internetanschlüssen versorgt. Grundlage dafür ist das rund 5.900 Kilometer lange, eigene Glasfasernetz.

Unternehmen, die im Ausbaugebiet ansässig sind, erhalten bis zum 31.12.2019 einen Preisvorteil von 1.000 EUR auf den Einrichtungspreis ihres Glasfaseranschlusses.

Weiterführende Informationen zum Breitbandausbau der envia TEL finden Sie unter: www.gigabitnetz.enviatel.de

Pressekontakt

Romy Naumann-Kluge
Referentin Unternehmenskommunikation
envia TEL GmbH
T 0341 120-7062
E Romy.Naumann-Kluge@enviaTEL.de
I www.enviaTEL.de

Hintergrund

Über den Glasfaserausbau in Wittichenau
Verlegung von knapp zwei Kilometer Glasfaserkabel beginnend Am Stadtgraben, entlang der Kamenzer Straße sowie der Hoyerswerdaer Straße durch die Ortschaft Keula bis zur Wittichenauer Straße.

Über den Glasfaserausbau in Hoyerswerda
Verlegung von knapp sieben Kilometer Glasfaserkabel entlang der Wittichenauer Straße, der Friedrichsstraße sowie der Kirchstraße bis zum Markt. Vor dort weiter entlang der Spremberger Straße, der Alten Berliner Straße, der Albert-Einstein-Straße sowie der Bautzener Alle und der Erich-Weinert-Straße.