Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Stapel mit Büchern und Tablets

2021

Schnelles Internet für Groitzsch: Stadt hat die 35-Prozent-Marke erreicht

Mehr als 1.300 Haushalte haben sich in Groitzsch für einen Glasfaseranschluss der envia TEL entschieden und einen Vorvertrag mit dem regionalen Telekommunikationsdienstleister abgeschlossen. Damit wurde die 35-Prozent-Marke überschritten. Somit steht einem flächendeckenden Glasfaserausbau mit schnellem Internet bis 1.000 Megabit pro Sekunde für alle Privatkunden in der Kommune nichts mehr im Wege. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im Sommer dieses Jahres.

„Ich freue mich sehr, dass die Vorvermarktung in Groitzsch trotz der pandemiebedingten Herausforderungen in so kurzer Zeit erfolgreich war und wir mit dem Ausbau beginnen können. Die Kommune erhält so Anschluss an die digitale Zukunft. Dies ist für die Attraktivität des ländlichen Raums und der hier lebenden Bevölkerung sehr wichtig“, betont Stephan Drescher, envia TEL-Geschäftsführer.

Neben Groitzsch ist auch in Zwenkau ein flächendeckender Breitbandausbau für private Haus-halte durch envia TEL vorgesehen. Die Vorvermarktungsquote liegt hier derzeit bei 25 Prozent. „In Zwenkau befinden wir uns auf der Zielgeraden. Die Vertragseingänge in den letzten Wochen stimmen uns optimistisch, dass wir auch hier die Mindestquote von 35 Prozent schon bald erreichen werden, ab der wir starten können“, so Drescher weiter.

Seit Anfang Februar sind die Vertriebsmitarbeiter des Unternehmens in Groitzsch und Zwenkau wieder unterwegs, verteilen Informationsmaterial und stehen für Fragen telefonisch zur Verfügung. Auch eine persönliche Beratung in den Filialen des regionalen Telekommunikationsdienstleisters ist nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung und unter Beachtung der Hygienevorschriften machbar. Die Kontaktaufnahme ist für Groitzsch unter Telefon: 0341 120-8264 und für Zwenkau unter Telefon: 0341 120-8252 oder E-Mail: highspeed@enviatel.de möglich.

Die Vorvermarktung der envia TEL läuft in Groitzsch und Zwenkau noch bis zum 31. März 2021. Alle Haushalte, die in dieser Zeit Vorverträge mit dem Unternehmen abschließen, erhalten den Hausanschluss kostenfrei.

Weiterführende Informationen zum Breitbandausbau der envia TEL für Privatkunden sind im Internet unter enviatel.de/highspeed abrufbar.

Pressekontakt

Romy Naumann-Kluge
Referentin Unternehmenskommunikation
envia TEL GmbH
T 0341 120-7062
E Romy.Naumann-Kluge@enviaTEL.de
I www.enviaTEL.de

Hintergrund

Die envia TEL GmbH (envia TEL) mit Sitz in Markkleeberg ist der führende regionale Telekommunikationsdienstleister und Netzbetreiber für Industrie, Gewerbe und Carrier in Mitteldeutschland. Mit einem eigenen Hochgeschwindigkeitsnetz von zirka 6.000 Kilometern Glasfaserkabel sorgt envia TEL für eine breitbandige und sichere Anbindung an die weltweiten Netze. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen im gesamten Spektrum der Telekommunikation, individuelle Telekommunikationslösungen und Carrier Services. Rund 6.000 Kunden sind von den Ange-boten und Lösungen überzeugt. envia TEL ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) und beschäftigt 167 Mitarbeiter in Chemnitz, Cottbus, Halle, Markkleeberg und Taucha.