Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

envia TEL Blog

Die Zukunft klar im Auge: Interview mit Dirk Schüppel – Bereichsleiter Unternehmensentwicklung und Prokurist

Drei Mitarbeiter der envia TEL unterhalten sich in lockerer Runde

envia TEL gestaltet die digitale Zukunft Mitteldeutschlands. Spannend! Und wer sind die Ge­si­ch­ter dahinter und was ihre Tätigkeitsbereiche? Mein Name ist Katrin Budig. Ich bin Per­so­nal­re­ferentin bei envia TEL in Markkleeberg. Um Ihnen einen Blick hinter die Kulissen des Arbeitsalltags bei envia TEL zu geben, interviewe ich jeden Monat Mitarbeiter*.

Diesen Monat spreche ich mit Dirk Schüppel. Er ist Leiter des Bereichs Un­­ter­neh­mensentwicklung und Digitalisierung. Ein allgegenwärtiges und sehr zukunft­wei­sen­des Thema, das – auch – bei envia TEL eine zentrale Rolle spielt.

Porträt von Dirk Schüppel in Polaroid-Optik

Katrin: Guten Tag Dirk, ich freue mich auf unser bevorstehendes Interview und möchte Dich direkt nach deinen Anfängen bei envia TEL fragen. Wie bist Du auf uns aufmerksam geworden?"

Dirk: „Das ist gar nicht einfach zu beantworten, Katrin, denn Du interviewst mich gewissermaßen in meinem zweiten Leben bei envia TEL. Mein erstes Leben startete 2005 als Praktikant. Danach bekam ich sukzessive die Chance, mich mehr und mehr in leitende Positionen zu entwickeln. 2015 wechselte ich zu enviaM, um mich dort als Leiter dem Thema strategisches Personalmanagement der enviaM-Gruppe zu widmen. Auch außerhalb des ITK-Kontextes wollte ich meine Fä­hig­keiten und Fertigkeiten zu führen, ausprobieren und erweitern. Mein zweites Leben bei der TEL begann Anfang 2020 als Leiter Unternehmensentwicklung und Digitalisierung. Seit 1. Januar 2021 bin ich Mitglied der Geschäftsführung.“

Katrin: „Du führst einen breiten und zukunftsorientierten Tätigkeitsbereich. Was genau umfasst dieser?" 

Dirk: „Insgesamt sind wir in der Unternehmensentwicklung und Digitalisierung 46 Kolleg:innen, die in vier unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Zunächst ist da die Geschäftsentwicklung in Verbindung mit Marketing. Hier sind alle Strategie-Themen von envia TEL gebündelt. Projekte wie das Datacenter, Breitband oder die Sicherheit der Daten entspringen der Schmiede dieser Kolleg:innen. Der Bereich Produktentwicklung realisiert die Produktstrategien – und orientiert sich dabei hautnah an technologischen Entwicklungen und Kundenbedürfnissen. Ich bin sehr froh, dass wir auch den Bereich der IT in die Strategie integrieren konnten. Somit kann „Digitalisierung aus einer Hand“ wirklich gestaltet werden – insbesondere im Zusammenspiel mit dem vierten Bereich Digitalisierung. Na ja! Digitalisierung ist ein Begriff mit hoher Unschärfe. Nicht nur bei envia TEL. Je nachdem, wen Du fragst, bekommst Du unterschiedliche Antworten. Viele Unternehmen verstehen unter Digitalisierung Prozessautomatisierung. envia TEL versteht mehr darunter und erweitert dieses Verständnis eng an den Mitarbeiter:innen.

Aktuell tasten wir uns entlang der Frage: 
Was heißt digitale Kultur überhaupt und wie schaffen wir es, unsere Präsenzkultur in eine Hybridkultur zu überführen? 

Da geht es erstmal darum, ein Gefühl zu entwickeln, wie wir als Unternehmen mit Digitalisierung umgehen wollen. Natürlich haben sich in den vergangenen Monaten auch bei envia TEL weitreichende (digitale) Veränderungen durchgesetzt. Ein neues Bewusstsein zur Kommunikation untereinander hat sich eingestellt und das mobile Arbeiten hat eine ganz neue Bedeutung erlangt.“

Katrin: „Du hast bereits von der digitalen Kultur im Unternehmen gesprochen. Nun möchte ich gern auch Deine Sicht der sozialen Unternehmenskultur von envia TEL kennenlernen."

Dirk: „Diverse Altersgruppen gepaart mit breit aufgestellten Erfahrungen und Kompetenzen sorgen bei uns dafür, dass wir 2020 das erfolgreichste Geschäftsjahr, seit der Gründung von envia TEL, verzeichnen konnten. Das liegt vor allem an der Stärke und Expertise unserer Mitarbeiter:innen – und dies darf gern so bleiben: Jedem einzelnen Mitarbeitenden wird viel Wertschätzung entgegengebracht – das liegt einfach in der DNA von envia TEL. Wir gehen sehr ehrlich miteinander um. Unterschiedliche Meinungen und Ansichten sind entscheidend, wenn man vorankommen will. Gerade dann ist es wichtig, Kritik ehrlich, aber konstruktiv zu äußern. Dass Humor als einer unserer Werte bei der Arbeit dennoch nicht zu kurz kommt, schätzen meine Kolleg:innen und ich sehr. Und genau dazu wollen wir jeden einladen, der eine neuen Reise mit envia TEL beginnen will: Das gemeinsame Erreichen unserer Arbeitsziele unter einem respektvollen, aber trotzdem lockeren Umgang wird bei uns GROSSgeschrieben.“

Katrin: „Wie zukunftsorientiert schätzt Du persönlich envia TEL ein und wie groß ist deren Relevanz für Mitteldeutschland?"

Dirk: „Wir sind der zweitgrößte Telekommunikationsdienstleister Mitteldeutschlands. Der ITK-Markt, in dem wir uns bewegen, wächst stetig. envia TEL investiert in digitale Infrastrukturen, wie beispielsweise Glasfaser und Datacenter. Das Thema Digitalisierung ist ja spätestens seit der letzten Bundestagswahl in aller Munde. Wir bieten mit unseren digitalen Infrastrukturen die Grundvoraussetzung für die Digitalisierung. Insofern sind wir sehr zukunftsorientiert, was unser Geschäftsmodell betrifft. envia TEL wächst circa fünfmal so schnell wie der ITK-Markt. 

Digitale Infrastrukturen sind bereits heute für Unternehmen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, welcher in Zukunft weiter an Relevanz gewinnt. Somit natürlich auch für Unternehmen in Mitteldeutschland. Hier ist envia TEL ein zuverlässiger Partner mit hoher Kompetenz – sowohl für Standardlösungen als auch im Bereich von Individuallösungen. Unser Ziel ist es, die Digitalisierung unserer Kunden zu unterstützen. Wir erreichen bereits heute ungefähr ein Viertel aller Gewerbegebiete bei uns im Netzgebiet mit hochwertiger Glasfaserinfrastruktur. Auch das Thema Datacenter wird vermehrt nachgefragt. Für unsere Kunden sind ihre Daten eine wesentliche Geschäftsgrundlage – auch das Thema Datensicherheit. 

Unser Ziel ist es, nicht nur nachhaltig zu wirtschaften, sondern auch weiter nachhaltige und attraktive Arbeitsplätze in der Region zu schaffen. Ich finde, das gelingt uns sehr gut. Darauf bin ich auch ein wenig stolz."

Katrin: „Du hast in den letzten Jahren bei envia TEL so viel erreicht. Ist da noch mehr möglich? Wie sieht der Blick in Deine Zukunft aus?"

Dirk: „Ich bin in erster Linie froh über diese Entwicklung. Ich denke nicht, dass das selbstverständlich bei einem Unternehmen ist. Also allem voran erst einmal ein Dankeschön. Ich bin weiter hungrig, Themen und Entwicklungen zu gestalten. Meine Schritte in den letzten Jahren haben mir gezeigt, dass nichts unmöglich ist. Vor zehn Jahren beispielsweise hätte man IT und Auftragsmanagement nicht unbedingt zusammen gesehen, heute ist es wiederum ganz normal. Wachstum und Weiterentwicklung ist also immer möglich – vor allem bei envia TEL.“

Katrin: „Dirk, ich danke Dir für Deine Zeit und die authentischen Einblicke, die Du uns gewährt hast."


Neues Abenteuer gefällig?

Haben wir Ihr Interesse an einer Stelle in unserem Unternehmen geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Tätigkeiten finden Sie hier. Werden Sie Teil unseres Teams und starten Sie Ihre Karriere bei envia TEL.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Katrin Budig – Personalreferentin
Telefon: +49 341 1207061
E-Mail: job@enviaTEL.de

* Die im Text getroffenen Formulierungen schließen gleichermaßen alle Geschlechter ein.

Porträt von Katrin Budig

Autor: Katrin Budig
Personalreferentin bei envia TEL. #RecruitingEnthusiast #PersonalAllrounder #Karriere@enviaTEL