Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

envia TEL Blog

Mit Highspeed durch den Arbeitsalltag unserer Geschäftsentwicklerin Lena Fischer

Drei Mitarbeiter der envia TEL unterhalten sich in lockerer Runde

envia TEL gestaltet die digitale Zukunft Mitteldeutschlands. Doch wer sind die Gesichter dahinter und was ihre Tätigkeitsbereiche? Mein Name ist Katrin Budig, ich bin Personalreferentin bei envia TEL in Markkleeberg. Jeden Monat interviewe ich Mitarbeiter* aus unserem Unternehmen, um Ihnen einen Blick hinter die Kulissen des Arbeitsalltags bei envia TEL zu geben.

Lena Fischer war bis vor kurzem noch Trainee der digitalen Geschäftsentwicklung. Nun startet sie als Referentin im Bereich Unternehmensentwicklung und Digitalisierung durch. Eine spannende Entwicklungsgeschichte, von der wir gern mehr hören möchten.

Porträt der Geschäftsentwicklerin Lena Fischer

Katrin: Hallo Lena, schön, dass wir heute Zeit füreinander gefunden haben. Gern möchte ich mit deinem Einstieg bei envia TEL beginnen. Wie hast du von uns erfahren?"

Lena: „Eine Kommilitonin und Freundin von mir war Werkstudentin bei enviaM in Chemnitz. Sie wies mich damals auf eine im Intranet ausgeschriebene Trainee-Stelle in der digitalen Geschäftsentwicklung bei envia TEL hin. Das war im April 2019 – nun bin ich seit ungefähr eineinhalb Jahren am Standort Markkleeberg dabei und seit dem 1. Oktober 2021 festangestellte Referentin in der Abteilung Marketing/Geschäftsentwicklung.“

Katrin: Da stellt sich mir direkt die Frage, was dich überzeugt hat, weiterhin bei uns zu arbeiten?"

Lena: „Tatsächlich hat mich schon damals im Bewerbungsgespräch das Team überzeugt. Zwei Teamkollegen haben mich stellvertretend empfangen, das Gespräch mit mir geführt und sich viel Zeit für mich genommen. Ich wurde herumgeführt, den anderen Kollegen vorgestellt und ich hatte sofort das Gefühl, dass ich in ein Team komme, welches nicht nur miteinander funktioniert, sondern auch Wert auf eine harmonische Zusammenarbeit legt. Das hat sich auch bewahrheitet und so fiel mir die Entscheidung, hier zu bleiben, nicht schwer. Außerdem freue ich mich, dass unser Team weiterwächst und wir vor kurzem einen neuen Kollegen begrüßen durften – somit sind wir bereits 15 Team-Mitglieder in unserer Abteilung.“

Katrin: Das ist wirklich schön zu hören. Gern würde ich als nächstes über deine Tätigkeiten bei envia TEL sprechen. Wie gestaltet sich deine tägliche Arbeit?"

Lena: „Das Feld der digitalen Geschäftsentwicklung klingt erstmal sehr weit gefasst. Womit ich mich aber hauptsächlich beschäftige, ist das Projekt „PDM 2.0“. Im Speziellen geht es darum, für eine unserer strategischen Initiativen im Bereich Wachstum Breitband 4G/5G ein neues Projektmanagement-Tool aufzubauen. envia TEL entwickelt sich in großen Schritten weiter und strebt nach immer neuen Lösungsansätzen und Innovationen. Die Anforderungen an Planungen und Prognosen sowie die Anzahl an Aufträgen steigen stetig. Um hier Schritt zu halten, ist die Datengrundlage ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor. Meine Aufgabe ist es, das bestehende System so anzupassen, dass die speziellen Anwendungsfälle des Teams berücksichtigt werden. Dazu gehört die Weiterentwicklung neuer Datenfelder und Datenarchitekturen, die Vergabe von Rechten und Rollen oder die Neukonzipierung eines Workflows. Außerdem bin ich verantwortlich für die Kommunikation zwischen unseren Nutzern und der IT-Abteilung. Da ich das nötige IT-Hintergrundwissen besitze, aber auch die Prozesse der Kunden und Nutzer nachvollziehen kann, bin ich eine Art Übersetzer zwischen diesen beiden Gruppen. Das Schöne daran ist, dass ich beide Komponenten in meiner Arbeit vereinen kann: Die Vorgaben und Grenzen, die von der IT festgelegt sind und die Faktoren, die von unseren Nutzern ausgehen. Bei Letzteren sind sowohl Social Skills als auch eine kreative Art und Weise der Lösungsfindung gefragt.“ 

Katrin: Wie schätzt du den eigenen Fortschritt und die Sichtbarkeit von envia TEL in Mitteldeutschland ein?"

Lena: „Ich denke, dass wir auf dem Markt etabliert sind und durch den Breitbandausbau viele Regionen erschlossen haben. Durch unsere aktive Vorvermarktung können wir uns gegenüber unseren Mitbewerbern behaupten. Im Bereich Datacenter und in unserem neuen Geschäftsfeld IT-Security sehe ich persönlich auch ein großes Potenzial, durch das wir noch wachsen werden.“

Katrin: Inwiefern hat dir envia TEL dabei geholfen, deine beruflichen Kompetenzen weiter auszubauen und zu vertiefen?"

Lena: „Die Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, ob als Trainee oder Festangestellter, sind tatsächlich sehr vielfältig. In den vergangenen Monaten war das zwar eine gewisse Herausforderung, jedoch haben sich die Kollegen aus dem Trainee-Programm große Mühe gegeben, Online-Schulungen zu konzipieren. Dabei hatte ich beispielsweise eine Veranstaltung zum Thema Gesprächsführung, Kommunikation und wie ich mit Konfliktsituationen souverän umgehe. Bei envia TEL selbst gibt es eine Art großen Pool an Themen und Schulungen. Ich habe kürzlich an einer Schulung im hybriden Projektmanagement teilgenommen, das ist eine Mischung aus klassischem und agilem Projektmanagement.“

Katrin: Liebe Lena, das war ein überaus informatives Gespräch. Vielen Dank, dass du dir die Zeit dafür genommen hast!"


Neues Abenteuer gefällig?

Haben wir Ihr Interesse an einer Stelle in unseren Unternehmen geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. 

Weitere verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Tätigkeiten finden Sie hier. Werden Sie Teil unseres Teams und starten Sie Ihre Karriere bei envia TEL.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Katrin Budig – Personalreferentin
Telefon: +49 341 1207061
E-Mail: job@enviaTEL.de

* Die im Text getroffenen Formulierungen schließen gleichermaßen alle Geschlechter ein.

Porträt von Katrin Budig

Autor: Katrin Budig
Personalreferentin bei envia TEL. #RecruitingEnthusiast #PersonalAllrounder #Karriere@enviaTEL